Logo Gartenwerk Dukat
Rasenpflege Anleitung Osnabrück Dukat

Damit Sie im Sommer eine schöne Rasenfläche genießen können, heißt es, den Rasen nach dem Winter zu kontrollieren. Vor allem Schneeschimmel, Moos und Unkräuter machen den Rasen zu schaffen und müssen deswegen bekämpft werden. Was eine Frühjahrspflege für Ihren Rasen beinhaltet, verraten wir Ihnen in unseren Pflegetipps. 

Rasen vorbereiten 

Anhaltende Nässe und Winterkrankheiten wie Schneeschimmel belasten Rasenflächen sehr, wodurch sie an manchen Stellen abgestorben, grünbraun verfärbt und unansehnlich sind. Der Rasen neigt im Winter zu verfilzen und Moos anzusetzen. Altes Laub und abgestorbene Rasenteile sollten entfernt werden. Lassen sie eine Bodenprobe nehmen, um zu schauen, ob restliche Nährstoffe sowie pH-Werte im grünen Bereich sind. Diese Arbeiten geschehen im zeitigen Frühjahr direkt nach dem Frost. 

Die erste Düngung 

Der Rasen erwacht aus seinem Winterschlaf. Die ersten Sonnenstrahlen und Temperaturen ab 5° Grad stimulieren den Rasen zum Wachstum. Jeder Rasen benötigt Nährstoffe, damit er schön gedeiht. Damit Ihr Rasen ein sattes Grün erhält, versorgen Sie ihn zeitig mit Nährstoffen. Nach Auswertung der Bodenprobe sollte jetzt im Frühjahr ein stickstoffbetonter Rasendünger gewählt werden. Je nach Standort können Sie ab Ende Februar bis Ende April Ihren Rasen zum ersten Mal  düngen. Auch das Aufbringen von Kalk kann den pH-Wert anpassen und der Rasen hat somit bessere Chancen den Dünger aufzunehmen. 

Rasen vertikutieren 

Vertikutieren Sie Ihren Rasen nicht zu früh und nur wenn nötig, weil das zur Schwächung der Grasnarbe führt. Der Einsatz eines Vertikutierers ist für die Gräser ein großer Schock nach der Winterpause, deshalb warten Sie mit dem Rasenlüften ca. 14 Tage nach der Startdünung ab. Vor dem Vertikutieren sollte der Rasen wenigsten zweimal gemäht worden sein.

Rasenpflege Bild Mähroboter

Rasenschnitt 

Ihr Rasenmäher sollte nach dem Winter einmal zur Inspektion und Gerätepflege. Die Messer sollten nachgeschärft werden. Mähen Sie Ihren Rasen nicht zu tief. Die Schnitthöhe sollte zwischen 3-5 cm liegen. Mähen Sie nur dann, wenn die Grasspitzen doppelt so hoch sind wie die gewünschte Schnitthöhe. Denken Sie daran, dass zu kurzes Abmähen des Rasens das Wachstum eindeutig schwächt, so dass sich Unkraut schnell verbreiten kann. Denken Sie doch einmal über einen Mähroboter nach.

Weitere Düngungen und „Gesunderhaltung“ bei leichten Böden 

Auch im weiteren Jahresverlauf benötigt Ihr Rasen weitere Düngegaben. Wählen Sie hierfür organische Rasendünger. Diese halten länger vor und schonen die Umwelt. Die 2. Düngegabe erfolgt im Juni bis Juli. Ihr Rasen wächst auf gutem Grund, wenn Sie dem Boden von Zeit zu Zeit eine kleine Kur verpassen. Dieses kann mit Bodenaktivator oder feinem Kompost geschehen. Eine der wichtigsten Düngegaben ist jedoch die Herbstdüngung, die Ende September bis Ende Oktober erfolgen sollte. Diese stärkt Ihren Rasen und hilft ihm, gesund durch den Winter zu kommen. Wenn Sie noch mehr Pflegetipps für Ihre Rasenflächen benötigen oder Ihren Rasen von Grund auf sanieren möchten, kontaktieren Sie uns jederzeit per Mail wir beraten Sie in Fragen Gartenpflege immer gerne! 

Ihr GartenWerk Dukat 

Gartenwerk Dukat

Power Weg 211
49191 Belm

Tel.: (0 54 06) 83 38-0
Fax: (0 54 06) 83 38-19

eMail: info@dukat.de

© 2017, Gartenwerk Dukat, Belm Werbeagentur Osnabrück

Mitglied im Landesverband Garten-,
Landschafts- und Sportplatzbau e.V.

Impressum | Datenschutz